Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Faire neue Preisgestaltung??

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Holger
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    707
    Danke
    36
    Erhielt 241 Danke für 68 Beiträge

    Standard Faire neue Preisgestaltung??

    Entschuldigt mal, ihr Leute im Management. Ich kann verstehen, dass langfristige Planung mit Tickets im Vorverkauf womöglich etwas praktischer für Euch ist. Aber hier schießt ihr echt den Vogel ab.

    Ich empfand die Steigerung von der vergangenen Saison zu dieser auf zwölf Euro an der Tageskasse schon wirklich heftig. Vor allem für Testspiele.

    Die neue Ticketgestaltung ist für mich nicht prickelnd. Praktisch ist das für viele Menschen nicht. Das ist ein wirklich dummer Spruch. Ich pilgere nicht im Vorfeld zum Westbahnhof, um mir Tickets zu holen, zumal immer etwas dazwischenkommen kann. Und einen Drucker habe ich auch nicht mehr, weil bei meinem geringen Einsatz die Patronen immer austrocknen.

    Mit 13 Euro pro Ticket für einen Stehplatz könnt ihr euch dann gerne ein Dutzend neue Fans suchen, die den Euro ausmachen, den ihr mir zusätzlich bei mir rauspressen wolltet. Ich mache das so nicht mit. Schade, ich hatte mich auf die Saison gefreut, aber von 10 auf 13 Euro für ein Oberligaspiel? Den Sprung bin ich nicht bereit mitzugehen.

    Gruß
    Holger
    Meum est propositum, in taberna mori.
    Ceterum censeo Duisburgum esse delendam.

  2. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Holger für den nützlichen Beitrag:

    fleescapes (09.10.2017),Strafbank (25.09.2017)

  3. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    210
    Danke
    1
    Erhielt 79 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Also ich habe gerade die Eintrittspreise der anderen Vereine angeschaut. Herne, Dusiburg, Hamburg, beide Teams aus Hannover alle 12 € - Tillburg wenn ich es richtig lesen auch 13.

    Jetzt kann man drüber streiten ob 12-13 Euro passend wären.

    Was mir jetzt nicht ganz klar ist, ist der Zusammenhang Preis und Umstellung auf ein Ticketsystem. Ich denke in der heutigen Zeit der Digitalisierung wird man kurzfristig nicht mehr ohne sowas auskommen. Sicherlich ging das andere schneller, allerdings sollte man dem ganzen auch eine Chance geben, da die Leute ja auch erst neu damit arbeiten.

    Gruß
    Nolan

  4. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Holger
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    707
    Danke
    36
    Erhielt 241 Danke für 68 Beiträge

    Standard

    Hallo Nolan,

    mir ist wirklich egal, wie das mit dem Ticketsystem funktioniert oder nicht funktioniert und was andere Teams an der Kasse verlangen. Soviel vorab. Es ging Generationen lang ohne. Und wenn, dann war der Vorverkauf meist leicht höher, so kenne ich das, damit man seine Karte sicher hatte. Von der vergangenen Saison auf diese von 10 Euro (regulär - nicht Playoffs) auf 12 Euro fand ich schon nicht sehr kundenfreundlich. Aber die Entwicklung geht halt dahin, die Menschen auszunehmen, wo es bloß geht. Wenn ich überlege, dass ich in der Eishalle mit Ticket an der Abendkasse, einer Currywurst Pommes und einen Kaffee 40 Mark loswerde, dann geht mir das einfach gegen den Strich.

    Ich kaufe auch keine Butter mehr, weil ich für das halbe Pfund knapp zwei Euro zahlen soll. Ich erinnere mich noch sehr gut an 50 Pfennig pro Stück. Und ob ich 250 Gramm Butter liegen habe oder zwei Kilo, das ist mal ein Unterschied. Als ich als Zuschauer an der Brehmstraße mit Eishockey begonnen habe, habe ich sechzehn Mark gezahlt für ein Bundesligaspiel. Jetzt soll ich kalt 26 Mark zahlen für eine Oberligapartie? Grenzwertig. Meine Kaufkraft ist leider nicht entsprechend mit gestiegen in den dreißig Jahren.

    Übrigens: Planungssicherheit bringt es dem Verein überhaupt nicht, wenn 25 Stunden vor dem Spiel irgendwo in einer Verkaufsstelle ein Ticket erworben wird. Vergünstigte Tickets im Paket, wie Dauerkarten. Das ist okay. Aber dieser Unfug?

    Ich habe - zwar murrend - in der Vorbereitung die zwölf Euro gezahlt. Aber dann geht der zusätzliche Dreh massiv gegen mein Prinzip. Hier wird nämlich nicht belohnt, wer früh bucht, sondern bestraft, wer Tickets an der Abendlkasse löst. Diese Leute müssen das Ticketsystem dann nämlich für die Frühbucher mit tragen. Aber wir zahlen ja auch alle GEZ, richtig? Das Wort "fair" hat in der Verlautbarung auf der Homepage nichts zu suchen. Ich bleibe dabei, das ist Gelaber.

    Und 30 Prozent Aufschlag vom vergangenen auf dieses Jahr auf ein Ticket an der Kasse: da können sich gerne alle das Maul zerreißen, was für ein Spinner der Holger ist, weil er letztendlich für einen Euro ein Fass aufmacht. Aber so bin ich nun mal. Und - soviel dazu - es tut nicht wirklich weh, mal ein paar Spiele zu verpassen, oder - wie ich jetzt - eine Saison. Aber ich kämpfe für meine Prinzipien und unterstütze Unrecht nicht. Nicht mal für fünf Cent.

    Wehret den Anfängen oder wehr euch überhaupt erst mal. Die Streitkultur ist in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten massiv unter die Räder gekommen, nur das Verständnis, das wächst mit jedem zusätzlichen Betrag, der aus den Menschen herausgepresst wird. Und das ist schade.

    Meine Meinung. Lieben Gruß
    Holger
    Meum est propositum, in taberna mori.
    Ceterum censeo Duisburgum esse delendam.

  5. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von fleescapes
    Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    601
    Danke
    126
    Erhielt 9 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Holger Beitrag anzeigen
    Entschuldigt mal, ihr Leute im Management. Ich kann verstehen, dass langfristige Planung mit Tickets im Vorverkauf womöglich etwas praktischer für Euch ist. Aber hier schießt ihr echt den Vogel ab.

    Ich empfand die Steigerung von der vergangenen Saison zu dieser auf zwölf Euro an der Tageskasse schon wirklich heftig. Vor allem für Testspiele.

    Die neue Ticketgestaltung ist für mich nicht prickelnd. Praktisch ist das für viele Menschen nicht. Das ist ein wirklich dummer Spruch. Ich pilgere nicht im Vorfeld zum Westbahnhof, um mir Tickets zu holen, zumal immer etwas dazwischenkommen kann. Und einen Drucker habe ich auch nicht mehr, weil bei meinem geringen Einsatz die Patronen immer austrocknen.

    Mit 13 Euro pro Ticket für einen Stehplatz könnt ihr euch dann gerne ein Dutzend neue Fans suchen, die den Euro ausmachen, den ihr mir zusätzlich bei mir rauspressen wolltet. Ich mache das so nicht mit. Schade, ich hatte mich auf die Saison gefreut, aber von 10 auf 13 Euro für ein Oberligaspiel? Den Sprung bin ich nicht bereit mitzugehen.

    Gruß
    Holger



    Ich bin der gleichen Meinung wie Holger!
    Ich hatte auch online das gleiche gefragt. Ich bin auch nicht bereit für OL 13 € fürn Steher zu bezahlen.
    Schade
    http://de.youtube.com/user/fleescapes
    ...oh immer wieder ESC...

  6. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    210
    Danke
    1
    Erhielt 79 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Da kann jeder seine Meinung haben. Nur letztlich war man im Vergelich im letzten Jahr halt günstig.

    Aber wenn jetzt Holger damit den Untergang des Abendlandes heraufbeschwört.....

    Wenn Du so konsequent bei allen Sachen bist die teurer werden wie bei Butter. Und alleine schon der Satz das Du beim Besuch der Eishalle dann mit Currywurst Pommes und Kaffee 40 MARK loswirst. Sorry aber die Mark ist schon etwas länger weg. Und billiger wäre es heute mit der Mark auch nicht.

    Damals hat bei McDonalds auch kein Menü 15 MARK gekostet. Oder ein VW Golf 35.000 DM. Der Milchschnitte nicht 1,50 DM, Zigaretten nicht 12 DM. Dann muss man auch dagegen aufstehen und potestieren. Nur glaube ich machen es die Moskitos nicht um Geld an Aktionäre auszuschütten.

    Von daher finde ich ist das der falsche Ansatz. Wie gesagt ich hätte 12 statt 13 auch besser gefunden.

  7. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Holger
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    707
    Danke
    36
    Erhielt 241 Danke für 68 Beiträge

    Standard

    Ich bin schon seit Jahren nicht mehr bei McBlöd und auch ansonsten bis auf wenige Ausnahmen in Sachen Nahrungsaufnahme zu Hause. Dass unsere Kaufkraft mit all den draufgebauten Steuern in unserem schönen Zinseszinssystem so dermaßen abgeschmiert ist, liegt unter anderem auch am beschworenen Exportweltmeister, einen Titel, den die meisten Deutschen - mir völlig unverständlich mit Blick auf den Binnenmarkt - ganz prima finden. Wenn sich niemand wehrt, dann werden die Preise auch weiter steigen. Ich jedenfalls messe Produkte und Dienstleistungen am "Lohn" für die eigene Arbeitskraft und überlege mir, was mir etwas wert ist und wo das Verhältnis einfach nicht mehr stimmt. Vielleicht bist Du ja aus gut bürgerlichem Haus und mit einer dicken Erbschaft im Rücken... oder aber dir ist es egal, dass das Geld nichts mehr wert ist. Mir ist das nicht egal. Und übrigens, Merkel-Land ist ziemlich im Eimer. Ich bin mal gespannt, wann die Menschen das endlich merken.
    Meum est propositum, in taberna mori.
    Ceterum censeo Duisburgum esse delendam.

  8. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    210
    Danke
    1
    Erhielt 79 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    @Holger

    Sorry aber es ging um die Preisgestaltung bei den Moskitos. Was Du jetzt da schreibst, ist ganz schlaues "Ich verstehe die Welt und Ihr nicht" Zeug.

    Dinge werden naturgemäß teurer. Das ganze nennt man Inflation. Und die die Löhne steigen auch pro Jahr. Und obwohl Deutschland eine sehr niedrige Inflationsrate hat, stimmt es natürlich, dass gerade die "unteren" Bevölkerungsschichten da zunehmend Schwierigkeiten bekommen. Allerdings ist es glaube ich alles zu komplex, da mal eben mit so ein paar schlauen Sprüchen da ganz zu erklären.
    Das erkennt man doch schon daran, dass doch niemand wirklich eine andere Lösung hat. Selbst die ach so aufstrebenden AfD Leute haben doch zu einigen Themen 0,0 Lösungsvorschläge.

    Übrigens ist das mit den Preisen anderswo in der Welt nicht anders. Auch in Holland kostet die Butter 2,30 €, ein Schwimmbadbesuch für eine vierköpfige Familie 25 Euro. Wie in vielen Ländern auch. Und auch dort, haben die Sachen vor 10-15 Jahren weniger gekostet.

  9. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Holger
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    707
    Danke
    36
    Erhielt 241 Danke für 68 Beiträge

    Standard

    Und du fragst dich gar nicht, wo die Inflation herkommt? Wieso die Kaufkraft auch in Holland und Finnland und Österreich im Eimer ist? Ein Preisanstieg von 30% von einem Jahr auf das kommende, das nenne ich unverschämt. Woanders kämpfen Leute um ein paar lächerliche Prozent mehr Lohn, die am Ende hinter herum durch andere Steuern auch wieder angefressen werden. Nee lass mal. Jeder soll machen, was er denkt. Aber - wie bei meinem Beispiel - 40 Mark für einen Abend Westbahnhof. Das mache ich nicht mehr mit. Tut mir Leid für das Team. Aber durch den Clou, dass das Abendkassen-Ticket am Ende das neue Ticket zahlt, ist mir die Relation das ganze einfach nicht mehr wert. Es wird alles teurer? Stell dir mal die Frage: wieso? Und nicke das nicht einfach so ab, weil es eben so ist...
    Meum est propositum, in taberna mori.
    Ceterum censeo Duisburgum esse delendam.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •